image

Image

Die kleine Technikfibel

Ein kleines, verständliches Handbuch für die gängigsten Reparaturen und Pannen unterwegs.

Ein Buch von
Jochen „JoeDakar“ Stather
in Zusammenarbeit mit dem
BMW Enduropark Hechlingen

Redaktion, Inhalt und Gestaltung: J. Stather
Fotos: J. Stather, T. Wolf, T. Kraft, C. Ziebarth,T. Becher Fachliche Beratung und Mitarbeit: M. Bumba,

M. Spitz, T. Kraft, T. Wolf, P. Fischer,
G. Geißendörfer,„Martel“, C. Matejka

Herstellung/Verlag: Books on Demand GmbH

Norderstedt

1. Auflage, August 2011

© 2011 by Jochen Stather

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Buches darf ohne schriftliche Genehmigung von Jochen Stather vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot fällt insbesondere auch die Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken, die Vervielfältigung auf Datenträgern und die Verbreitung in elektronischen Medien.

www.joedakar.com
www.enduropark-hechlingen.de

JoeDakar ist ein eingetragenes Warenzeichen von J. Stather

ISBN 978-3-8448-6725-1

Auch als eBook erhältlich

Image

Bolivien. Bild: T. Kraft

INHALT

EINLEITUNG

ÄLTERES ODER MODERNES MOTORRAD?

WENN EINER EINE REISE TUT

WERKZEUG UNTERWEGS

Werkzeugset„Fernreise“

REIFENPANNEN

Schlauchlosreifen

Schlauch in Schlauchlos

1200 GS Radausbau vorne

1200 GS Radausbau hinten

Reifen Demontage & Schlauch einziehen

BMW F 800 GS

800GS Radausbau vorne

800GS Radausbau hinten

800GS Kette spannen

SCHLAUCHREIFEN FLICKEN

Reifenmilch

VENTILDECKEL DICHTEN

Tipps & Tricks Ventildeckel

TIPPS & TRICKS AUS DER FERNREISEKISTE

Motorrad sicher abstellen

Gebrochener Rahmen/Träger

Leck in der Ölwanne

Seitenständerschalter

Wasser im Motor

Luftfilter

Gas/Kupplungszug

Batterie leer

Sinnvolle Ersatzteile

Motorradausrüstung

GESTÜRZT - WAS NUN?

ELEKTRIK

REISEWORKSHOP

DER AUTOR

BEZUGSQUELLEN & HINWEISE

EINLEITUNG

Unser Fortbewegungsmittel, das Motorrad, besteht aus unzähligen Einzelteilen und funktioniert nur, weil viele unterschiedliche, sehr komplexe technische, mechanische, elektrische und physikalische Abläufe perfekt ineinander greifen - müssen wir das alles im Detail verstehen?

Nein! Aber ein gewisses Grundverständnis ist unterwegs oft sehr hilfreich. Wer die gängigsten, technischen Probleme selbst lösen kann ist entspannter unterwegs.

Diese kleine Fibel erklärt die wichtigsten „Unterwegs-Reparaturen“ Schritt für Schritt und möchte so dabei helfen, eine Motorradreise auch abseits der üblichen Pannenhilfen und Schutzbriefe zu einem wirklichen Erlebnis zu machen.

Diese kleine Fibel ist, wie auch „Die kleine Ausrüstungsfibel“ im Rahmen des Reiseworkshops im BMW Enduro Park Hechlingen entstanden und soll die Inhalte des technischen Teils des Workshops wiedergeben und auch unterwegs nutzbar machen.

Viel Spaß beim Lesen und Schrauben (wenn's denn wirklich mal sein muss)

Joe Stather, Königsfeld, 2011

Image

Chile. Bild: T. Kraft

MIT EINEM MODERNEN MOTORRAD AUF REISEN?

Moderne Motorräder befinden sich auf dem aktuellen Stand der Technik. Dies bedeutet bei Motorrädern zumeist, dass Techniken und Technologien zum Einsatz kommen, die vorher schon viele Jahre ihre Alltagstauglichkeit im Automobilbereich unter Beweis gestellt haben.

Auch wenn es von einigen „ewig Gestrigen“ noch immer behauptet wird, so sind Einspritzung, elektronisches Motormanagement, CAN-Bus Systeme und Ähnliches keine unkalkulierbaren Fehlerquellen. Gerne hält sich in der„Motorradreise-Szene“ noch immer die Meinung, dass man nur mit alten Motorräder wie z. B. einer BMW R 80 G/S sinnvoll auf eine große Reise gehen kann.

Schließlich kann man dort noch alles selber reparieren…

Betrachtet man das Thema etwas genauer, so stellt man schnell fest, dass an einer 80 G/S nicht wirklich mehr oder weniger selber zu machen ist als an einer modernen 1200 GS bzw. eine Menge Sachen instandgehalten und u. U. repariert werden müssen, die es bei einem modernen Motorrad gar nicht mehr gibt.