image

Rainer Krumm

30 Minuten

Unternehmensnachfolge

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

ISBN 978-3-96739-051-3
eISBN 978-3-96740-075-5

Umschlaggestaltung: die imprimatur, Hainburg

Umschlagkonzept: Martin Zech Design, Bremen

Lektorat: Eva Gößwein, Berlin

Grafiken: axiocon GmbH

Autorenfoto: Uwe Kössling

Satz: Zerosoft, Timisoara (Rumänien)

© 2021 GABAL Verlag GmbH, Offenbach

Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlags.

www.gabal-verlag.de

www.twitter.com/gabalbuecher

www.facebook.com/Gabalbuecher

www.instagram.com/gabalbuecher

In 30 Minuten wissen Sie mehr!

Dieses Buch ist so konzipiert, dass Sie in kurzer Zeit prägnante und fundierte Informationen aufnehmen können. Mithilfe eines Leitsystems werden Sie durch das Buch geführt. Es erlaubt Ihnen, innerhalb Ihres persönlichen Zeitkontingents (von 10 bis 30 Minuten) das Wesentliche zu erfassen.

Kurze Lesezeit

In 30 Minuten können Sie das ganze Buch lesen. Wenn Sie weniger Zeit haben, lesen Sie gezielt nur die Stellen, die für Sie wichtige Informationen beinhalten.

imageAlle wichtigen Informationen sind blau gedruckt.

imageZahlreiche Zusammenfassungen innerhalb der Kapitel erlauben das schnelle Querlesen.

image

imageEin Fast Reader am Ende des Buches fasst alle wichtigen Aspekte zusammen.

Inhalt

Vorwort von Senator Udo J. Vetter

Vorwort des Autors

1. Was Unternehmensnachfolge bedeutet

Generationswechsel und Nachfolge

Zahlen, Daten, Fakten

Varianten der Unternehmensnachfolge

2. Warum die Unternehmensnachfolge scheitert

Kardinalfehler bei der Unternehmensübergabe

Leidenschaft: Erfolgsfaktor und Achillesferse

Die Herausforderungen der Übergebenden

Die Herausforderungen der Übernehmenden

Die Rolle der Mitarbeiter in der Nachfolge

Die Familie und ihre Beziehungsgeflechte

3. Die Phasen der Unternehmensnachfolge

Der Auslöser und Anlass (Phase 0)

Orientieren und Standort ermitteln (Phase 1)

Route planen und Etappen festlegen (Phase 2)

Navigieren und Geschwindigkeit aufnehmen (Phase 3)

Steuer übernehmen und Kurs halten (Phase 4)

Fast Reader

Der Autor

Weiterführende Literatur

Vorwort von Senator Udo J. Vetter

Familienunternehmen machen zwischen 65 und 80 Prozent aller europäischen Unternehmen aus und stellen im Durchschnitt mehr als 40 bis 50 Prozent aller Arbeitsplätze. Sie spielen damit eine bedeutende Rolle für die Stärke und Dynamik der Realwirtschaft.

Familienunternehmen sind wichtig, nicht nur weil sie einen wesentlichen Beitrag zur Wirtschaft leisten, sondern auch wegen der langfristigen Stabilität, die sie mit sich bringen, wegen des besonderen Engagements, das sie für die lokalen Gemeinschaften zeigen, wegen der Verantwortung, die ihre Eigentümer fühlen, und wegen der Werte, für die sie stehen. Dies sind wertvolle Faktoren.

Die vielleicht größte Herausforderung für ein Familienunternehmen ist die Übertragung des Eigentums und/oder der Leitung des Unternehmens an die nächste Generation. Die Europäische Kommission schätzt, dass jedes Jahr rund 480.000 Unternehmen übertragen werden. Man kann mit Sicherheit sagen, dass die Mehrheit dieser Unternehmen Familienunternehmen sind. Darüber hinaus schätzt die Kommission auch, dass über zwei Millionen Arbeitsplätze von diesen Übertragungen betroffen sind.

Es ist unbestreitbar, dass die Übertragung von Familienunternehmen von einer Generation auf die nächste ein hohes Risiko birgt.

Umso wichtiger ist es, diesen Nachfolgeprozess strukturiert und bewusst anzugehen. Neben den steuerlichen und rechtlichen Aspekten sind die emotionalen Faktoren gerade in Familienunternehmen einerseits der Schlüssel zum Erfolg einer gelungenen Nachfolge, können aber andererseits ebenso der Grund sein, weshalb Nachfolgen scheitern.

In diesem Buch von Rainer Krumm wird genau dieser Aspekt der Prozessbegleitung durch diese kritische Phase in einer Firmengeschichte beschrieben und mit Beispielen veranschaulicht.

Dieses Buch unterstützt übergebende und übernehmende Generationen, um den Nachfolgeprozess auch von der soften Seite zu verstehen, und gibt wertvolle Anregungen, wie die Nachfolge erfolgreich gestaltet werden kann.

Senator h.c. Udo J. Vetter

Sohn des Unternehmensgründers und Beiratsvorsitzender der Vetter Pharma-Fertigung GmbH & Co. KG Präsident der European Family Businesses (EFB)

Vorwort des Autors

„Jede Unternehmensnachfolge ist anders!“

Mein Urgroßvater Theodor Krumm gründete eine Keksfabrik und wurde sogar königlicher Hoflieferant. Vier Generationen waren in diesem Unternehmen aktiv, bevor es nun komplett aus dem Familienkreis verkauft wurde. Selbst wenn ich und auch mein Vater nie eine aktive Rolle in diesem Unternehmen innehatten, begleitet mich das Thema Unternehmensnachfolge schon von Kindesbeinen an.

Familienunternehmen sind das Rückgrat der deutschsprachigen und auch der europäischen Wirtschaft, was oft vergessen und unterschätzt wird. Dahinter stehen leidenschaftliche Unternehmergenerationen, die Unternehmen gründen, entwickeln und durch verschiedene Höhen und Tiefen der Konjunktur und Veränderung steuern. Umso wichtiger ist der Aspekt der Unternehmensnachfolge, der leider viel zu sehr vernachlässigt wird.

Wichtig ist mir bei der Begleitung von Unternehmensnachfolgen immer das „Bewusstmachen“ von Situationen und Konstellationen und das Ausloten von Szenarien, um für die Entscheidungsträger und beteiligten Betroffenen Handlungsalternativen begreifbar und erlebbar zu machen. Nur so können komplexe Situationen wie eine Unternehmensnachfolge ganzheitlich und erfolgreich gesteuert werden.

Mit meinem Team aus Beratern, Coaches, Trainern* und Mediatoren der axiocon GmbH begleite ich seit Jahren Unternehmerinnen und Unternehmer im Veränderungsprozess der Unternehmensnachfolge. Als Experten für Organisationsentwicklung und Veränderungsmanagement haben wir dabei stets ein Auge auf die interpersonellen und emotionalen Aspekte der Veränderung – denn damit steht und fällt der Erfolg.

Eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge wünscht Ihnen

Rainer Krumm

* Aus Gründen der Lesbarkeit und aufgrund des kompakten Formats wird in diesem Buch das generische Maskulinum verwendet. Angesprochen sind selbstverständlich immer Personen aller Geschlechter.

1.Was Unternehmensnachfolge bedeutet

Jede Unternehmensnachfolge ist anders. Diesen Satz kann man nicht oft genug betonen – jede Unternehmensgeschichte, jeder Übergebende und jeder Übernehmende ist anders, jeder Markt, jede Mitarbeiterschaft ist anders. Umso wichtiger ist die individuelle, maßgeschneiderte und sehr vertrauensvolle Betrachtung der Nachfolge. Hier spielen oft sehr kleine Mosaiksteine eine entscheidende Rolle – weshalb Vertrauen und Offenheit eine elementare Basis für den Erfolg eines solchen Prozesses sind.

1.1Generationswechsel und Nachfolge

Die Unternehmensnachfolge ist die kritischste Situation in der Unternehmensgeschichte. Hier werden oft ganze Dynastien und Weltmarktführer vernichtet, weil es an emotionalen Themen oder Beziehungsgeflechten scheitert. Dabei betrifft eine Unternehmensnachfolge keinesfalls nur den klassischen 350-Mann-Betrieb im produzierenden Gewerbe. Sie betrifft ebenso den Einzelhandel, Hotels und Gastronomie, Kanzleien, Arztpraxen, Friseure usw. Sie ist nichts, was sich auf eine bestimmte Gruppe bezieht, sondern wird für alle Unternehmen früher oder später ein wichtiges Thema.

Doch was genau ist eigentlich gemeint, wenn hier von „Unternehmensnachfolge“ gesprochen wird? Im Folgenden soll es zunächst einmal darum gehen, diesen Begriff zu erklären und durch Beispiele mit Leben zu füllen.

Definition der Schlüsselbegriffe

Grundsätzlich werden die beiden Begriffe „Unternehmensnachfolge“ und „Generationswechsel“ unterschieden, wenngleich sie auch Überschneidungen haben:

imageUnternehmensnachfolge: Ein meist inhabergeführtes Unternehmen wird an einen Nachfolger (meist ein Familienmitglied der nächsten Generation) übergeben.

imageGenerationswechsel: