Details

Neuronaler Determinismus und Willensfreiheit. Sollten wir aufhören von Freiheit zu sprechen?


Neuronaler Determinismus und Willensfreiheit. Sollten wir aufhören von Freiheit zu sprechen?


1. Auflage

von: Helene Fraas

12,99 €

Verlag: Grin Verlag
Format: PDF
Veröffentl.: 17.06.2021
ISBN/EAN: 9783346423870
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 15

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Studienarbeit aus dem Jahr 2021 im Fachbereich Philosophie - Sonstiges, Note: 2,0, Technische Universität Dresden, Sprache: Deutsch, Abstract: Ist es uns möglich, neuronal determiniert zu sein, aber gleichzeitig eine gewisse Handlungsfreiheit zu besitzen? Laut der Meinung vieler Psycholog*innen und Neurolog*innen kann der Mensch auf Grundlage eines neuronalen Determinismus keinen freien Willen besitzen, da das Gehirn bereits vor jeder freien Handlung beginnt diese zu initiieren.

Indem also der Freiheitsbegriff laut den Inkompatibilisten eine Wahlmöglichkeit impliziert, könnte demnach davon gesprochen werden, dass Determinismus und Freiheit unvereinbar scheinen. Dementsprechend muss der Frage nach unserer tatsächlichen Willensfreiheit im Kontext der aktuellen Hirnforschung nachgegangen werden. Ist all unser Denken und Tun mit dem Ablauf neuronaler Prozesse zu erklären, welche unsere Willensfreiheit zu untergraben scheinen?

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Ellipsis and Nonsentential Speech
Ellipsis and Nonsentential Speech
von: Reinaldo Elugardo, Robert J. Stainton
PDF ebook
80,24 €
Influence and Power
Influence and Power
von: Ruth Zimmerling
PDF ebook
171,19 €
Elisha Bartlett's Philosophy of Medicine
Elisha Bartlett's Philosophy of Medicine
von: W.E. Stempsey
PDF ebook
181,89 €