Details

Arbeitsteilung in Paarhaushalten


Arbeitsteilung in Paarhaushalten

Eine dyadische Untersuchung partnerschaftlicher Aufgabenverteilung
Bonner Reihe der Empirischen Sozialforschung, Band 3 1. Aufl.

von: Miriam Trübner, Jörg Blasius

19,99 €

Verlag: Budrich Unipress
Format: PDF
Veröffentl.: 10.08.2020
ISBN/EAN: 9783847415978
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 163

Dieses eBook erhalten Sie ohne Kopierschutz.

Beschreibungen

Wie lässt sich erklären, dass Paare weitestgehend an der geschlechtsspezifischen Arbeitsteilung festhalten? Im Spannungsfeld ökonomischer und soziologischer Theorien untersucht dieses Buch anhand statistischer Daten, wie Paare Erwerbstätigkeit und unbezahlte Arbeit untereinander aufteilen. Es wird unter Berücksichtigung dyadischer Wechselbeziehungen zwischen den Partner*innen analysiert, welche Determinanten für die Aufgabenverteilung entscheidend sind und welche Arbeitsteilungsarrangements in der Gesellschaft gelebt werden.
Inhaltsverzeichnisii
Abbildungsverzeichnisiv
Tabellenverzeichnisv
1Einleitung1
2Familiale Arbeitsteilung im Wandel6
2.1Der strukturelle Wandel von Arbeitsteilung6
2.2Arbeitsteilung in Familien heute10
3Theoretische Erklärungen und Befunde zu den Determinanten von Arbeitsteilung15
3.1Arbeitsteilung als Handeln aufgrund psychologischer Dispositionen16
3.2Arbeitsteilung als rationales Handeln21
3.2.1Familienökonomischer Ansatz von Gary Becker21
3.2.2Bargaining Modelle bzw. Verhandlungsspiele29
3.2.3Feministische Ökonomie33
3.2.4Tauschtheorie35
3.2.5Zeitbudget-Ansatz41
3.3Arbeitsteilung als Handeln in Geschlechterrollen42
3.3.1Rollentheorie42
3.3.2Symbolisch-interaktionistischer Ansatz und Doing Gender47
3.4Arbeitsteilung als Handeln in Relationen54
3.5Zusammenfassung60
4Daten und methodologische Implikationen62
4.1Messung von Arbeitsteilung62
4.1.1Die Tagebucherhebung im Vergleich zu stilisierten Zeitschätzungen62
4.1.2Zeitschätzungen als Datengrundlage in der Arbeitsteilungsforschung64
4.1.3Alternative Datenerhebungsmethoden66
4.2Individualistische versus relationale Analysemethoden67
4.2.1Fallstricke einfacher Regressionsmodelle67
4.2.2Dyadische Mehrebenenmodelle69
4.2.3Dyadische Klassifikation71
4.3Datengrundlage72
4.3.1Pairfam und ALLBUS/ISSP73
4.3.2Variablen75
5Deskriptive Befunde78
5.1Die Analysestichprobe pairfam versus ALLBUS/ISSP78
5.2Die Aufteilung von unbezahlter und bezahlter Arbeit in Paarhaushalten84
5.2.1Relative Aufteilung der unbezahlten Tätigkeiten84
5.2.2Vergleich der Partnerangaben zur Aufteilung unbezahlter Tätigkeiten87
5.2.3Aufteilung von unbezahlter Arbeit und bezahlter Arbeit92
6Einflussfaktoren auf die Arbeitsteilung in Partnerschaften95
6.1Die Rolle der individuellen Merkmale und wechselseitiger Interaktion als Erklärung für Arbeitsteilung95
6.1.1Hausarbeit96
6.1.2Einkaufen102
6.1.3Finanzen und Behördengänge107
6.1.4Reparaturen112
6.1.5Kinderbetreuung116
6.1.6Zwischenfazit121
6.2Die Rolle der strukturalen Dimension für die Erklärung von Arbeitsteilung125
6.2.1Klassenbestimmung125
6.2.2Klassenbeschreibung127
6.2.3Vergleich der latenten Klassen135
7Diskussion139
8Fazit und Ausblick145
9Literatur149
Miriam Trübner, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Abteilung Lebensführung und Sozioökonomie des privaten Haushalts, Universität Paderborn

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

The Sociology of Community Connections
The Sociology of Community Connections
von: John G. Bruhn
PDF ebook
48,14 €
East Asian Social Movements
East Asian Social Movements
von: Jeffrey Broadbent, Vicky Brockman
PDF ebook
160,49 €
Handbook of Religion and Social Institutions
Handbook of Religion and Social Institutions
von: Helen Rose Ebaugh
PDF ebook
60,94 €